Häufig gestellte Fragen

Sind auch andere Hunderassen als Schäferhunde willkommen?

 

Bei uns sind alle Hunde und Hundeführer willkommen. Es kommt bei uns viel mehr auf die Motivation und Haltung des Hundeführers an, als auf die Rasse des Hundes. Für eine gute und nachhaltige Ausbildungsarbeit mit dem Hund, ist eine offene Haltung und nachhaltige Motivation des Hund-Mensch-Teams unabdingbar.

Spiel und Spaß im Hindernisparcour
Spiel und Spaß im Hindernisparcour | Bild-Copyright VDH

Sollten sich Besucher und Gäste der OG Pankow vorher anmelden?


Eine kurze Kontaktaufnahme und Anmeldung des Besuchs ist auf jeden Fall zu empfehlen.
Kontakt: Irmgard Vandamme, sv-og-pankow@hotmail.com

 

Was muss zum ersten Besuch mitgebracht werden?


Der Impfausweis, eine Bestätigung der Haftpflichtversicherung des Hundes, die Leine, ein Halsband und/oder ein Brustgeschirr, das lieblings Spielzeug, die lieblings Leckerli oder Belohnung und optimal ist es, wenn alle Menschen die mit dem Hund arbeiten auch beim ersten Besuch auf dem Hundeplatz anwesend sind.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Hundeverein und einer Hundeschule?


Bei uns im Verein arbeiten die Hundetrainer und Hundeausbilder ehrenamtlich. Auch die regelmäßig stattfindenden Aus- und Weiterbildungen unserer  Hundetrainer und Hundeausbilder finden in deren Freizeit statt. Unser Hundeverein finanziert sich im wesentlichen aus den Beiträgen unserer Mitglieder. Bei der Instandhaltung unseres Hundeplatzes, unseres Clubheims und unserer Hundeplatz-Ausstattung sind wir auf das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder angewiesen. Dafür bietet unser Verein natürlich viel Angebot bei sehr geringe Kosten im Verhältnis zu einer gewerblichen Hundeschule. Da sich diese aus den Einnahmen den Lebensunterhalt sowie alle anfallenden Kosten (Hundeplatz, Weiterbildung, Fahrzeug, Ausstattung) verdienen müssen. Generell soll hier aber keine Aussage getroffen werden, welches für das individuelle Hund-Mensch-Team die bessere Trainingsalternative und Arbeitsweise darstellt. Wichtig für die richtige Entscheidung ist – ob Hundeverein oder Hundeschule – Sie fühlen sich wohl und gut aufgehoben. Schauen Sie einfach zu einem kostenlosen Probetraining bei uns in Pankow vorbei und machen sich ihr eigenes Bild.

 

Was ist das Erstgespräch?

 

Für uns ist es von besonderer Wichtigkeit zu verstehen, welche Hilfe und Unterstützung der Hundeführer sich wünscht. Was möchte das Hund-Mensch-Team im Laufe der Ausbildung erreichen? Darum steht bei uns das Erstgespräch vor dem Beginn der Trainingsarbeit auf dem Hundeplatz. Von Vorteil ist es, wenn zu diesem Erstgespräch - wie generell zu den Trainings und Ausbildungseinheiten - alle Menschen anwesend sind, die sich um den Hund kümmern, um einen einheitlichen Umgang mit ihnen abzustimmen und zuvereinbaren. Es ist besonders wichtig, dass alle, die mit dem Hund umgehen, sich an diese Regeln und Vereinbarungen halten.

Im Erstgespräch stimmen wir gemeinsam die Trainingsziele und Trainingsmethoden ab. Wichtig ist eine Offenheit über  vorhandene Probleme im Hund-Mensch-Team klar zu sprechen. Nur so können wir die richtigen Tipps für ein erfolgreiches Hundetraining geben. Jeder Trainingsplan wird individuell entwickelt und auf die Anforderungen und das Lerntempo auf das Mensch-Hund-Team angepasst.

Trainings- und Übungszeiten:

Samstags, 9.30 Uhr bis ca. 15 Uhr

Sonntags, 9.30 Uhr bis ca. 13 Uhr

und gern nach Vereinbarung

 

Hunde- und Übungsplatz:

Blankenfelder Chaussee (B96a),

13159 Berlin-Blankenfelde,

Geo-Koordinaten: 52.609083, 13.393500

Urkunde zum 100-jährigem Bestehen der Ortsgruppe Pankow
Urkunde zum 100-jährigen Bestehen der Ortsgruppe Pankow
 

Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. | Ortgruppe Pankow

Kontakt: Irmgard Vandamme, sv-og-pankow@hotmail.com

Übungsplatz: Blankenfelder Chaussee (B96a), 13159 Berlin-Blankenfelde, Geo-Koordinaten: 52.609083, 13.393500